Der "Engel" war eines der wenigen Gebäude im Zentrum von Schwyz, das vom Dorfbrand 1642 verschont blieb. 1947 wurde Bernhard Fässler Eigentümer des 350-jahrigen Gebäudes. Er liess das Gasthaus 1948 durch das heutige Hotel ersetzen. Nachdem er sechs Jahre gewirtet hatte, verkaufte er es an den Amerika-Schweizer Joe Schelbert.

 

Schelbert, vom unteren Stoss stammend, wanderte nach Kalifornien aus und kam in den 1950er-Jahren wieder in die Heimat zurück.

Anschliessend wurde er durch den Erwerb des "Engels" zur Anlaufstelle für ausgewanderte Schwyzer (und vor allem Muotathaler). Bei einenem Heimataufenthalt besuchten sie zuerst Joe Schelbert, weil sie den geselligen Mann von Amerika kannten.

Der wusste, wer wo in der Gegend wohnte und wie es diesen Menschen ging.

Viele dieser Urlauber übernachteten im "Engel", manchmal bis zu einem halben Jahr. Der Dollarkurs von 4,50 CHF war attraktiv und die vorübergehende Bleibe somit günstig.

 

1968 erwarb Fredy Mettler aus Seewen den "Engel" und führte ihn mit seiner Frau Elli als Hotel und Restaurant mit angrenzender Fredy-Bar.

 

Jetzt, 45 Jahre später, ging das Haus in den Besitz von Andy Scherrer über, dessen Textilladen direkt an das "Engelhaus" grenzt.